FC Barcelona v VfL Borussia Moenchengladbach - UEFA Champions League
Andre Schubert ist schon der siebte Trainer, der in dieser Saison in der Bundesliga entlassen wurde © Getty Images

Sieben Trainerentlassungen nach nur 16. Spieltagen: Beinahe die Hälfte der Bundesligisten hat in dieser Saison schon einen Trainer gefeuert - ein Rekordwert.

Rekordverschleiß in der Bundesliga: Nie zuvor seit der Gründung der Liga 1963/64 hatten am 16. Spieltag bereits sieben Vereine ihren Trainer entlassen.

Nur 1983/84 drehte sich das Trainerkarussell ähnlich rasant: Auch damals gab es bis zum 16. Spieltag sieben Entlassungen, allerdings bei nur fünf Vereinen. Der 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund wechselten je zweimal. Interimslösungen sind jeweils nicht eingerechnet.

Die aktuellste Entlassung vollzog am Mittwoch Borussia Mönchengladbach, das sich von André Schubert (45) trennte. Damit sitzt nun bei allen Teams, die aktuell die Tabellenplätze zwölf bis 18 belegen, nicht mehr der Coach auf der Bank, mit dem die Mannschaften in die Saison gestartet waren.

Zum Vergleich: In der gesamten Vorsaison gab es in der kompletten Spielzeit sieben Entlassungen.

Die Trainerwechsel in der Fußball-Bundesliga in dieser Saison im Überblick:

   
   1. Viktor Skripnik (Werder Bremen). - 18. September 2016. - Nachfolger: Alexander Nouri 
   2. Bruno Labbadia (Hamburger SV). - 25. September 2016. - Nachfolger: Markus Gisdol 
   3. Dieter Hecking (VfL Wolfsburg). - 17. Oktober 2016. - Nachfolger: Valerien Ismael 
   4. Markus Kauczinski (FC Ingolstadt). - 06. November 2016. - Nachfolger: Maik Walpurgis 
   5. Norbert Meier (Darmstadt 98). - 05. Dezember 2016. - Interims-Nachfolger: Ramon Berndroth
   6. Dirk Schuster (FC Augsburg). - 14. Dezember 2016. - Interims-Nachfolger: Manuel Baum
   7. André Schubert (Borussia Mönchengladbach). - 21. Dezember 2016. - Interims-Nachfolger: ?

Weiterlesen