FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-AUGSBURG
Auch in Dortmund trauerten die 22 Spieler um die Opfer von Berlin © Getty Images

Die Bundesliga trauert mit einer Schweigeminute und Trauerflor um die Opfer vom Berliner Breitscheidplatz. DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball ist erschüttert.

Die Bundesliga trauert um die Opfer des Anschlags am Berliner Breitscheidplatz.

Kurz vor Beginn der Partien am 16. Spieltag wurde in allen Stadien eine Gedenkminute abgehalten, zusätzlich tragen die Spieler einen Trauerflor.

"Damit möchten wir ein Zeichen der Verbundenheit mit den Betroffenen, aber auch mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Hauptstadt setzen", sagte DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball.

"Das Mitgefühl des Profifußballs gilt den Hinterbliebenen sowie den zahlreichen Verletzten, denen wir gute und baldigen Genesung wünschen. Wir alle sind erschüttert von dem, was sich am Montagabend auf einem friedlichen Weihnachtsmarkt ereignet hat."

Am Montagabend waren zwölf Menschen durch einen LKW getötet worden.

Weiterlesen