Werder Bremen muss sich beim ersten Testspiel im heimischen Stadion dem englischen Spitzenverein geschlagen geben. Die Fans bekommen einiges zu bestaunen.

Knapp drei Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt beim deutschen Rekordmeister Bayern München hat Werder Bremen sein erstes Testspiel diese Saison im heimischen Weserstadion verloren.

Die Platzherren unterlagen dem früheren Champions-League-Sieger FC Chelsea vor 23.611 Zuschauern mit 2:4 (1:3).

Die Gäste aus London legten schon in der Anfangsphase durch Tore von Eden Hazard (7.) und Oscar (9.) binnen 120 Sekunden den Grundstein zum verdienten Sieg.

In der 45. Minute war Diego Costa für die Mannschaft von Trainer Antonio Conte erfolgreich, für die Hanseaten trafen Claudio Pizarro per Foulelfmeter (33.) sowie der eingewechselte Lennart Thy (65.). Für den Endstand sorgte der in der 70. Minute eingewechselte Pedro (90.).

Chelsea-Legende John Terry musste nach einem Duell mit Werder-Neuzugang Max Kruse eine Viertelstunde vor Spielende vom Platz getragen werden.

Für einen Aufreger sorgte Chelseas Diego Costa. Der spanische Nationalspieler fiel zunächst unglückliche über eine Werbebande, anschließend machte der für sein aufbrausendes Temperament berühmt-berüchtigte Angreiger seinem Ärger Luft.

Vor fast zwei Jahren hatten die Platzherren den FC Chelsea, ebenfalls in einem Testspiel im Weserstadion, noch mit 3:0 besiegt. Ab Dienstag absolvieren die Norddeutschen im niedersächsischen Herzlake ein fünftägiges Trainingslager.

Weiterlesen