FBL-GER-CUP-FRANKFURT-DORTMUND
Beim DFB-Pokalfinale zwischen Dortmund und Frankfurt erreichten die Anfeindungen gegen den DFB ihren vorläufigen Höhepunkt © Getty Images

Der Vorsitzende des Sportgerichts ist entsetzt von den neuen Dimensionen des Fan-Hasses gegen den DFB. Einige Parolen seien "in keinster Weise akzeptabel".

Für den Sportgerichts-Vorsitzenden Hans E. Lorenz haben die Anfeindungen gegen den Deutschen Fußball-Bund "eine neue Qualität" erreicht.

"Transparente mit der Aufschrift 'Scheiß DFB' oder 'Fußballmafia DFB' hat es schon häufiger gegeben", sagte Lorenz der Zeitung Die Welt: "Die gehören in der heutigen Zeit wohl leider irgendwie dazu."

Aber die jüngsten Parolen wie "Krieg dem DFB" seien "natürlich in keinster Weise akzeptabel".

Die Gesamtzahl der Vergehen, die vom Sportgericht in der vergangenen Saison bestraft worden waren, sei jedoch "nur leicht angestiegen, nicht gravierend", sagte Lorenz: "Und es war sicher nicht die schlimmste Saison der vergangenen zehn Jahre."

Weiterlesen