Tim Wiese steht vor seinem Comeback als Torhüter © SPORT1-Grafik: Eugen Zimmermann/Getty Images/Imago

München - Am Samstag ist es soweit: Kultkeeper Tim Wiese kehrt ins Fußballtor zurück - in der schwäbischen Kreisliga. SPORT1 zeigt den Fahrplan.

von

Viele Fußballfans hätten das kaum für möglich gehalten. Ex-Nationalspieler und WWE-Aspirant Tim Wiese steht vor seinem Comeback.

Am Samstag wird der 35-Jährige für den Kreisligisten SSV Dillingen im Heimspiel gegen Haunsheim das Tor hüten.

2013 bestritt Wiese sein letztes Spiel als Torwart - damals noch für die TSG Hoffenheim.

Es ist zwar ein Pflichtspiel, aber vor allem ein Freundschaftsdienst für den Klub-Boss Christoph Nowak.

"Ich kenne Tim noch aus seiner Zeit bei Werder Bremen", erklärt Nowak im Gespräch mit SPORT1. "Es ist eine einmalige Geschichte im ganzen Amateurfußball."

SPORT1 zeigt den Fahrplan für Wieses Rückkehr auf den Rasen.

Mittwoch, 29. März

Der ehemalige Nationakeeper kommt in der schwäbischen Kleinstadt an, um sich gut vorzubereiten. Wiese wird zwei Mal mit dem Team trainieren.

Um 14.30 Uhr gibt der frühere Nationaltorwart eine Autogrammstunde beim Dillinger Hauptsponsor Cosmas Apotheke.

Er wird mit Kindern trainieren und danach dann das erste Mal mit der ersten Mannschaft.

"Es ist ein großer Spaß. Ich hatte meinem Freund Christoph Nowak versprochen, dass ich für den SV Dillingen ein Spiel mache", sagt Wiese zu SPORT1.

"Ich werde am Mittwoch und Freitag trainieren, am Donnerstag gibt es eine Pressekonferenz, am Samstag ist das Spiel und danach ist Party angesagt."

Donnerstag, 30. März

Auf einer Pressekonferenz in Augsburg steht Wiese Medienvertretern Rede und Antwort. Und die Vorfreude bei "The Machine" ist groß.

"Mich freut es, nach den paar Jahren Pause mal wieder im Tor zu stehen. Ich denke, dass ich nicht viel verlernt habe, das ist wie Fahrradfahren", so Wiese.

"Okay, ich habe einige Kilo mehr auf den Rippen als früher, aber das macht mir nichts aus. Ich bin immer noch so schnell wie eine Katze."

Laut seinem Berater möchte Wiese den Besuch in Dillingen auch dazu nutzen, sich mit jeweils einer exklusiven Trainingssession für die Kids-Mannschaft der SSV sowie für die Behindertenmannschaft des Regens-Wagner-Instituts zu engagieren.

"Die ganze Aktion steht für den Charakter von Tim", sagt Nowak. "Er ist ein ganz verbindlicher Typ, der so etwas auch einhält und oft in der Öffentlichkeit ganz falsch bewertet wird."

Freitag, 31. März

Am Abend steht das Abschlusstraining mit seinen Mannschaftskollegen an - inklusive Teambesprechung für das Spiel am Samstag.

Prominentester Teamkollege ist Dillingens Spielertrainer Andreas Mayer (früher St. Pauli und Bayern München), der bereits für Rosenborg Trondheim in der Champions League spielte.

"Ich freue mich, die Jungs kennenzulernen", sagt Wiese. "Mit Hoffenheim habe ich mal mit der Trainingsgruppe 2 gegen Dillingen gespielt."

Der frühere Bundesliga-Torhüter hofft, dass er "eine gute Partie" spielen wird:

"Es wird mir garantiert Spaß machen, wieder mal im Tor zu stehen. Da kommen bestimmt einige Erinnerungen von früher hoch. Ich bin gespannt, wie ich drauf bin."

Samstag, 1. April

Der große Moment rückt näher. Um 17.30 Uhr findet im Dillinger Donaustadion das Spiel gegen Haunsheim statt. Was die Aufstellung angeht, ist nur eine Sache sicher: Im Tor der Dillinger wird Tim Wiese stehen.

Für die große Party danach wurde extra ein Teil des Nobel-Clubs KKLUB im nahe gelegenen Augsburg gemietet. "Das wird ein cooler Abschluss mit beiden Mannschaften", meint Nowak.

Wiese wird dann noch bis Dienstag in Dillingen bleiben, ehe er zurück zu seinem Wohnort Bremen fliegt.

Weiterlesen