Ruud Gullit wäre gerne Bondscoach © Getty Images

Beim Freundschaftsspiel in Paris zwischen der Elfenbeinküste und dem Senegal stürmen Fans das Spielfeld. Der Trainer-Einstand von Marc Wilmots gerät in den Hintergrund.

Turbulenter Einstand für Marc Wilmots als Trainer der Elfenbeinküste. Das Freundschaftsspiel gegen den Senegal, das im Pariser Stadion Charlety stattfand, wurde vom Schiedsrichter nach 88 Minuten beim Stand von 1:1 abgebrochen, nachdem Fans das Spielfeld gestürmt hatten.

Weil die Sicherheitskräfte die Situation nicht unter Kontrolle bringen konnte, wurden die Spieler vom Schiedsrichter angewiesen in die Kabine zu gehen. Das Freundschaftsspiel wurde nicht wieder angepfiffen.

Aus sportlicher Sicht war der Einstand vom früheren Schalke-Profi Marc Wilmots als Trainer der Elfenbeinküste aber durchaus gelungen.

Der Senegal ging zwar durch einen Treffer von Sadio Mané vom FC Liverpool nach 68 Minuten per Elfmeter in Führung, doch nur zwei Minuten später schaffte Cyriac Gohi Bi vom FC Fulham den Ausgleich für die Ivorer. Ehe der Platzsturm der "Fans" das sportliche Geschehen in den Hintergrund geraten ließ.

Weiterlesen