Futsal
Das deutsche Futsal-Team hofft auf ein Erfolgserlebnis am Sonntag © SPORT1

Die Chancen auf die EM sind dahin, dennoch strebt die deutsche Futsal-Nationalmannschaft zum Abschluss des Quali-Turniers den ersten Pflichtspielsieg an.

Die neue deutsche Futsal-Nationalmannschaft hofft nach der verpassten EM-Qualifikation auf einen versöhnlichen Abschluss des Vorrunden-Turniers.

Das Team von Bundestrainer Paul Schomann trifft am Sonntag auf den noch punktlosen Tabellenletzten Estland (ab 12.50 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de).

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden hat das deutsche Team keine Chance mehr auf die EM in Slowenien 2018. Nur die Sieger der sieben Vorrunden-Turniere ziehen in die Hauptrundenturniere ein, in denen sieben Teilnehmer neben dem gesetzten Ausrichter Slowenien gesucht werden. Die weiteren vier Endrundenplätze werden in Playoffs vergeben.

In der Partie gegen Estland will Deutschland an die tolle Aufholjagd beim 3:3 gegen Lettland anknüpfen, als in der zweiten Halbzeit nach 0:3-Pausenrückstand noch ein Unentschieden gelang. Am Donnerstag hatte Deutschland gegen Armenien seine Pflichtspielpremiere mit 3:5 verloren.

Erst am 30. Oktober hatte die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel absolviert (5:3 gegen England). Futsal ist Hallenfußball ohne Bande, gespielt wird in Fünferteams 2x20 Minuten auf Handballtore.

Tabelle der deutschen Gruppe:

1. Armenien: 2 Siege, Tordifferenz : +6, Punkte: 6

2. Lettland: 1 Sieg, 1 Unentschieden, Tordifferenz: +2, Punkte: 4 

3. Deutschland: 1 Unentschieden, 1 Niederlage, Tordifferenz: -2, Punkte: 1

4. Estland: 2 Niederlagen, Tordifferenz: -6, Punkte: 0

Weiterlesen