FBL-FIFA-AWARDS
Carli Lloyd wurde zum zweiten Mal in Folge ausgezeichnet © Getty Images

Melanie Behringer geht bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres leer aus. Die Titelvertdigerin aus den USA holt sich den Titel zum zweiten Mal in Folge.

US-Nationalspielerin Carli Lloyd ist zum zweiten Mal in Folge zur Weltfußballerin des Jahres gewählt worden.

Die 34-Jährige wurde am Montagabend in Zürich geehrt. Sie setzte sich gegen die frühere DFB-Nationalspielerin Melanie Behringer und die fünfmalige Preisträgerin Marta (Brasilien) durch.

"Das hatte ich nicht erwartet. Melanie hätte es nach den tollen Olympischen Spielen sicher auch verdient gehabt", sagte Lloyd: "Ich versuche, jedes Jahr besser zu werden. Die WM 2019 ist mein großes Ziel."

Im WM-Finale von 2015 hatte Lloyd binnen 13 Minuten einen Dreierpack erzielt und dem US-Team so den Weg zum WM-Titel gegen Japan geebnet.

Behringer wäre die vierte Deutsche nach Birgit Prinz (2003 bis 2005), Nadine Angerer (2013) und Nadine Keßler (2014) gewesen, die den Preis gewonnen hätte.

Im vergangenen Sommer trug Behringer mit ihren fünf Turniertoren in Brasilien maßgeblich zum erstmaligen Olympiasieg der deutschen Fußballerinnen bei. Anschließend trat sie nach 123 Länderspielen aus dem Nationalteam zurück.

Weiterlesen