Pascal Testroet von Dynamo Dresden
Pascal Testroet von Dynamo Dresden zog sich eine schwere Knieverletzung zu © Getty Images

Dresdens Angreifer Pascal Testroet muss sich nach seiner Knierverletzung gedulden. Die Ärzte müssen die geplante Operation verschieben.

 Der schwer am Knie verletzte Angreifer Pascal Testroet von Zweitligist Dynamo Dresden muss einen weiteren Rückschlag verkraften. Die für diese Woche geplante Operation des 26-Jährigen wird verschoben, da Entzündungswerte im Blut nach der beim Saisonauftakt am vergangenen Sonntag gegen den MSV Duisburg (1:0) erlittenen Verletzung noch zu hoch sind.

Das ergab eine Untersuchung am Mittwoch in Vorbereitung auf den operativen Eingriff. Dieser soll nun aller Voraussicht nach in rund zwei Wochen durchgeführt werden. "Die behandelnden Ärzte werden kein unnötiges Risiko bei dem Eingriff eingehen, was durch die zu hohen Entzündungswerte im Moment einfach gegeben wäre", sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Testroet hatte gegen Duisburg unter anderem einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie erlitten.

Weiterlesen