Andreas Rettig feiert den Klassenerhalt mit dem FC St. Pauli
Andreas Rettig feiert den Klassenerhalt mit dem FC St. Pauli © Getty Images

Der FC St. Pauli intensiviert die Beziehungen auf die Insel und schließt eine Kooperation mit einem Premier-League-Klub ab.

Der FC St. Pauli geht als erster deutscher Profiverein eine Kooperation mit einem Klub aus der Premier League ein. Die Hamburger wollen "intensiv" und "langfristig" mit Stoke City zusammenarbeiten, dies gab der Zweitligist am Mittwoch bekannt.

"In den vielen Gesprächen haben wir den Eindruck gewonnen, dass wir viele Dinge in der inhaltlichen Ausrichtung ähnlich bewerten", sagte Geschäftsführer Andreas Rettig: "Wir versprechen uns im Sport einen Mehrwert durch Vorteile des weltweiten Scoutings von Stoke City, aber auch in Arbeitsweisen, Trainercoaching und Nachwuchsförderung." St. Paulis Technischer Direktor Ewald Lienen werde "die Kooperation federführend mit Leben füllen".

Auftakt mit einem Testspiel

Neben dem Sport sollen auch die Bereiche Vermarktung, Merchandising und Medien in die Partnerschaft eingebunden werden. Zum Auftakt der Kooperation treffen beide Klubs in einem Testspiel am 1. August (18.30 Uhr) im Millerntor-Stadion aufeinander.

Weiterlesen