Spieler von Dynamo Dresden feiern mit den Fans einen Sieg in der 2. Bundesliga
Spieler von Dynamo Dresden feiern mit den Fans einen Sieg in der 2. Bundesliga © Getty Images

Die 2. Bundesliga setzt einmal mehr eine Rekordsumme um. Damit überflügelt das deutsche Unterhaus sogar andere europäische Topligen. Nur England bleibt unerreicht.

Die 2. Bundesliga hat im Geschäftsjahr 2015/2016 529 Millionen Euro umgesetzt und einen weiteren Rekord aufgestellt.

Wie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ermittelte, entspricht das einem jährlichen Plus von acht Prozent in den letzten fünf Saisons.

Im Schnitt setzten die 18 Klubs der 2. Liga 30 Millionen Euro um. Rechnet man die Transfererlöse raus, liegt der Gesamtumsatz sogar über dem, der niederländischen 1. Liga Eredivisie.

Ein Meilenstein in Sachen Umsatz bleibt allerdings England. Der Umsatz der dortigen zweiten Liga - Championship genannt - lag bei 745 Millionen Euro und damit um 216 Millionen Euro höher als im deutschen Unterhaus.

Weiterlesen