Ewald Lienen übernimmt beim FC St. Pauli ab sofort eine neue Aufgabe. Das Traineramt übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Olaf Janßen.

Ewald Lienen gibt sein Traineramt auf und wird neuer Technischer Direktor beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli. Cheftrainer der Kiezkicker wird von der kommenden Saison an Olaf Janßen, der bislang als Assistent von Lienen fungierte.

Lienens Vertrag wurde im Zuge der Umstrukturierung bis Ende 2020 verlängert, Janßens Kontrakt läuft bis 2019.

Lienen: "Kann guten Gewissens weitergeben"

"Als Technischer Direktor kann ich mit meiner Erfahrung helfen und die Entwicklung des Vereins beeinflußen", erklärte Lienen. Es liege nicht "an mangelnder Motivation oder Kraft, um als Cheftrainer zu arbeiten", dies brauche man auch bei der neuen Aufgabe.

"Wir haben so viel investiert und hart gearbeitet, um die Mannschaft auf Vordermann zu bringen. Das haben wir geschafft. Ich kann nun guten Gewissens den Staffelstab an Olaf weitergeben", so Lienen weiter.

Schon vor drei Jahren sei der Klub mit dieser Idee auf ihn zugekommen, dann sei er aber in der "Notsituation" Trainer geworden. "Olaf ist der Richtige, ich habe ihn auch als Nachfolger empfohlen", sagte 63-Jährige.

Lienen in Zukunft Berater

Lienen soll künftig als Berater der Entscheidungsgremien, der Geschäftsführer und Trainer fungieren. Zudem soll er sich um die Ausbildung der Trainer im Nachwuchsleistungszentrum, den Ausbau der internationalen Kooperationen und den Bereich Sponsorenpflege und gesellschaftliche Verantwortung kümmern.

Lienen übernahm den FC St. Pauli Mitte Dezember 2014 auf dem letzten Tabellenplatz. Anschließend führte der Ex-Profi die Kiezkicker am letzten Spieltag zum Klassenerhalt.

In der Folgesaison spielten die Hamburger lange um einen möglichen Aufstieg und wurden am Ende Vierter ehe in der Hinrunde der abgelaufenen Saison der Absturz begann.

Trotz der katastrophalen Hinrunde mit nur elf Punkten hielt der Klub an Lienen fest, dieser dankte es nach einem starken Schlussspurt erneut mit dem Verbleib in der 2. Liga.

Weiterlesen