1860 Muenchen v Jahn Regensburg - 2. Bundesliga Playoff Leg 2
Die Trauer bei 1860 nach dem Abstieg ist groß © Getty Images

Der TSV 1860 muss den Gang in die Drittklassigkeit antreteten. SPORT1 zeigt die Reaktionen aus dem Netz zum Abstieg der Löwen in der Relegation.

Der Abstieg des TSV 1860 nach dem 0:2 im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg hat auch in den sozialen Netzwerken für Aufregung gesorgt.

Tobias Schweinsteiger, Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger, feierte seinen Ex-Klub und stichelte damit auch gegen die Löwen. "Glückwunsch SSV Jahn zum Aufstieg in die 2. Bundesliga! München ist halt rot", schrieb der langjährige Bayern-Spieler und heutige Nachwuchs-Trainer Schweinsteiger, der von 2010 bis 2012 beim Jahn unter Vertrag stand.

Auch Ex-Profi Hans Sarpei hat eine klare Meinung zum Löwen-Debakel: "Der Abstieg von 1860 hat viele Verlierer und einen Schuldigen: Hasan Ismaik. Der Fußball muss von Menschen geführt werden, die Ahnung haben."

SPORT1 zeigt weitere Reaktionen zur Relegation zwischen 1860 München und Jahn Regensburg:

Nürnbergs Trainer Michael Köllner zu SPORT1: "Das ist nicht zu begreifen. Ein solcher Traditionsverein hat ganz andere Ziele. Mit fünf Abstiegen im Verein musst du jetzt in der 3. Liga trotzdem wieder positiv denken. Es mus weitergehen. Es ist eine Katastrophe. Der Verein hat schlimme Zeiten erlebt, aber es gibt irgendwann wieder Licht am Ende des Tunnels."

SPORT1-Reporter Reinhard Franke traf Nürnbergs Trainer Michael Köllner, der in München wohnt © Reinhard Franke

Bayer Leverkusen gratuliert zwei ehemaligen Bayer-Spielern.

User FelixHa18 schreibt von Katastrophentourismus.

User wutzi1980 blickt schon in die Zukunft.

Weiterlesen