FC St. Pauli v 1. FC Heidenheim 1846 - Second Bundesliga
St. Pauli feiert einen versöhnlichen Saisonabschluss © Getty Images

Bochum - Der FC St. Pauli schlägt den VfL Bochum zum Saisonabschluss und beendet die Spielzeit auf dem sechsten Rang. Bochum rutscht auf den neunten Platz ab.

Der FC St. Pauli hat sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen siegte am letzten Spieltag beim VfL Bochum mit 3:1 (1:1) und überflügelte die Westfalen damit in der Tabelle.

Lennart Thy mit einem Doppelpack (23. und 86.) und Lasse Sobiech (55.) drehten die Partie für den Kiezklub. Selim Gündüz hatte zuvor für die frühe VfL-Führung in der siebten Minute gesorgt. (LIVETICKER zum Nachlesen)

"Ich habe es Lenny sehr gegönnt, dass er die beiden Tore schießt. Das hat uns gutgetan und waren wichtig für unseren Sieg", sagte Lienen auf der Pressekonferenz.

Nur drei Niederlagen

Während Bochum mit dem Saisonverlauf nicht gänzlich zufrieden sein kann, feierten die Hamburger am Sonntag im mit 27.600 Zuschauern ausverkauften Ruhrstadion den krönenden Abschluss einer starken Rückrunde mit zehn Siegen bei nur drei Niederlagen.

Nach der Hinrunde war der Kiezklub mit elf Punkten noch Tabellenletzter.

Der Sprung von Rang neun auf sieben beschert den Hamburgern einen siebenstelligen Betrag an TV-Einnahmen. Das bestätigte Sportchef Andreas Rettig nach Informationen der Hamburger Morgenpost. Die 34 Punkte aus der Rückrunde sind einer mehr als die bisherige Bestmarke aus der Saison 1997/98.

Bochum verliert die Kontrolle

Nach starker Anfangsphase verlor Bochum mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle.

"Wir haben - wie in der gesamten Saison - nicht die nötige Stabilität gehabt", sagte Bochums Chefcoach Gertjan Verbeek: "Wir haben eine ordentliche Anfangsphase gehabt, sind aber schlecht aus der Halbzeit gekommen, haben dann das 1:2 kassiert. St. Pauli war in der zweiten Halbzeit besser und hat den Sieg verdient.

Hitzige Partie

In einer hitzigen Partie war das Remis zur Halbzeit leistungsgerecht, nach dem Kopfball-Treffer durch Abwehrspieler Sobiech verteidigte St. Pauli geschickt. (Alle Ergebnisse im Überblick)

Die größte Bochumer Chance zum Ausgleich vergab Tim Hoogland nach 75 Minuten. Sein Schuss aus kurzer Distanz rauschte über den Querbalken. Wenig später klärte St. Paulis Jan-Philipp Kalla auf der Linie, bevor der starke Thy für die Entscheidung sorgte. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Weiterlesen