1. FC Nuernberg v TSV 1860 Muenchen - Second Bundesliga
Für die Zündeleien der Nürnberger Fans gegen 1860 wurde der Club nun bestraft © Getty Images

Der DFB hat Zweitligist 1. FC Nürnberg aufgrund zweier Vorkommnisse mit einem Zuschauer-Teilausschluss und weiteren Geld-Auflagen bestraft.

Der 1. FC Nürnberg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen zu einem Zuschauer-Teilausschluss verurteilt worden.

Im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue am 15. April müssen im Nürnberger WM-Stadion die Blöcke 7, 9 und 11 geschlossen bleiben.

Zudem erhielt der Club die Auflage, in diesem Jahr mindestens 50.000 Euro in bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit im Gästesektor des heimischen Stadions zu investieren. Dies muss der Verein dem DFB bis zum 31. Dezember nachweisen.

"Das Sportgericht hat in seinem Urteil berücksichtigt, dass der 1. FC Nürnberg zuletzt konsequent Disziplinierungsmaßnahmen gegen eigene Problemfans ergriffen hat", sagte der Vorsitzende Richter Hans E. Lorenz. Der neunmalige deutsche Meister stimmte der Konsenslösung zu.

Bestraft wurden Vorkommnisse mit Nürnberger Fans im DFB-Pokalspiel bei Viktoria Köln am 20. August 2016 sowie im Zweitligaspiel beim Karlsruher SC am 16. Oktober 2016.

Weiterlesen