SV Sandhausen v SpVgg Greuther Fuerth - Second Bundesliga
Fürth erkämpft sich in Sandhausen ein Remis © Getty Images

Sandhausen - Im Duell der Tabellennachbarn erzielen die Gastgeber ein Traumtor. Fürth rennt lange einem Rückstand hinterher. Doch Dursun rettet den Kleeblättern einen Punkt.

Nach dem Erfolg im Frankenderby vor einer Woche hat die SpVgg Greuther Fürth den nächsten Dreier verfehlt. Beim SV Sandhausen musste sich die Mannschaft von Trainer Janos Radoki nach einer durchschnittlichen Vorstellung mit einem 1:1 (0:1) begnügen.

Durch das Remis behaupteten sich die Kleeblätter in der Zweitliga-Tabelle vor den Sandhäusern. Beide Teams stehen im gesicherten Mittelfeld. (Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Kuhn feiert Debüt-Tor

Mit einem tollen Freistoß aus etwa 30 Metern erzielte der starke Moritz Kuhn (14.) die Führung für die Elf von Trainer Kenan Kocak. Es war das erste Profitor für den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler.

Außerdem gelang Sandhausen damit sein erstes direktes Freistoßtor in der Zweiten Liga überhaupt. Seit 2012 hatte sich der SVS 109-mal vergeblich bemüht, der 110. Versuch funktionierte.

"Über meinen Treffer kann ich mich nicht so recht freuen. Ich hätte lieber gewonnen, aber den Ball habe ich richtig gut getroffen. Es wurde auch mal Zeit, dass wir ein Freistoßtor in der 2. Bundesliga schießen", sagte Kuhn nach der Partie bei SPORT1.

Fürths Torwart Balazs Megyeri meinte: "Es war ein sensationeller Freistoß. Für mich war er in diesem Moment unhaltbar. Die vielen Spieler in der Mauer haben mich natürlich gestört, ich habe nichts gesehen. Das war echt ungewöhnlich. Aber es war auch ein guter Freistoß."

Der Ausgleich für die Mittelfranken gelang dem eingewechselten Serdar Dursun (88.). Die Kurpfälzer konnten damit ihren Abwärtstrend nicht stoppen und sind seit fünf Spielen sieglos, während Fürth inzwischen seit sechs Ligaspielen ungeschlagen ist. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Dabei war der Beginn vor 4813 Zuschauern recht vielversprechend. Sercan Sararer (9.) verpasste die Führung nur knapp mit einem Schuss an den Pfosten.

Zulj muss verletzt raus

Nach etwa einer halben Stunde musste Robert Zulj mit Rückenbeschwerden vom Feld und damit ging auch ein Stück Kreativität. Er war vor Wochenfrist noch Schütze des Siegtreffers im Derby gegen den 1. FC Nürnberg.

Sandhausen hatte das Geschehen da schon längst ausgeglichen gestaltet und war vor allem über schnelle Gegenstöße gefährlich. Offen blieb die Begegnung dennoch, aber Fürth war spielerisch keineswegs überzeugend und im Abschluss bis zum Ausgleich lange harmlos. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Weiterlesen