1. FC Union Berlin v VfL Bochum 1848 - Second Bundesliga
Die Spieler von Union Berlin wollen gegen die Würzburger Kickers den Sprung auf Platz zwei schaffen © Getty Images

Union Berlin will mit einem Sieg gegen die Würzburger Kickers auf Tabellenplatz zwei springen. Der 23. Spieltag der 2. Liga bei SPORT1.fm und im LIVETICKER.

Union Berlin möchte am Freitag in der Alten Försterei gegen die Würzburger Kickers den Angriff auf die direkten Aufstiegsplätze angehen (ab 18.30 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Seit der Winterpause holte das Team von Jens Keller 13 von 15 möglichen Punkten, spielte sich damit auf Rang drei vor. Vor ihnen liegen nur noch die Erstligaabsteiger aus Hannover und Stuttgart.

Der ehemalige Schalke-Coach hofft auf einen Ausbau der Serie. "Wenn ein Express fährt und schnell sein soll, darf man nicht auf die Bremse drücken", sagte er vor der Partie.

Mesenhöler vor Saisonpremiere

Fehlen wird ihm am Freitag Stammkeeper Jakob Busk. Der Sommerneuzugang verletzte sich am vergangenen Spieltag im linken Oberschenkel, fällt wohl mehrere Wochen aus. Für ihn soll der vor der Saison aus Köln verpflichtete Daniel Mesenhöler das Tor hüten.

Mit einem Erfolg gegen die Kickers kann Union zumindest vorübergehend die Niedersachsen vom zweiten Tabellenplatz verdrängen. Der Abgang von Top-Scorer Collin Quaner, der in der Winterpause zu Huddersfield Town wechselte, wurde durch den alten Neuen Sebastian Polter nahtlos kompensiert.

Würzburg kämpft gegen Negativtrend

Entsprechend groß ist der Respekt auf Seiten der Würzburger. "Der 1. FC Union ist die Mannschaft der Stunde in der 2. Bundesliga. Es ist sensationell, was sich dort entwickelt hat", sagte Bernd Hollerbach auf der Presserunde am Mittwoch.

Die Entwicklung seiner Mannschaft kann dem ehemaligen Magath-Co nicht gefallen. Nur eines der letzten zehn Ligaspiele konnte der FWK gewinnen, hat nach starkem Start mittlerweile den Anschluss an die Aufstiegsplätze verloren. Mittlerweile stehen die Würzburger mit 29 Zählern auf Platz acht, der Vorsprung auf den 14. beträgt nur vier Punkte.

Düsseldorf zum Siegen verdammt

Außerdem empfängt Dynamo Dresden Kaiserslautern zum Traditionsduell. Die Roten Teufel rangieren derzeit nur auf Tabellenplatz 13, Dresden spielt als Aufsteiger eine starke Saison, geht als Fünfter sogar favorisiert in die Partie.

Im dritten Freitagsspiel muss Fortuna Düsseldorf im NRW-Duell zum Tabellennachbar Bochum (Tabelle der 2. Liga). Der Trend entzweit beide Teams aber. Die Fortuna ist seit neun Spielen sieglos, Bochum konnte die letzten beiden Partien gewinnen, hat dadurch wieder Ambitionen auf die obere Tabellenhälfte.

SPORT1 begleitet die Partien ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Weiterlesen