Ein ratloses EnVyUs nach der Niederlage gegen X6-Gaming © OGN

Seoul - Im Feld der Favoriten mussten Lunatic-Hai und EnVyUs herbe Niederlagen einstecken. Lediglich LW Blue und AF.Blue konnten die Erwartungen erfüllen.

Von Yannic Hauske

In OGN Overwatch APEX Season 3, der momentan wichtigsten Liga der Welt, kam es in der zweiten Gruppenphase zu großen Überraschungen. Titelverteidiger Lunatic-Hai und Team EnVyUs können sich nach ihren Pleiten keinen Patzer mehr leisten.

EnVyUs hat sich verschätzt

Das hatte sich Team EnVyUs sicher anders vorgestellt. Das letzte verbliebene Team des Westens durfte sich mit dem ersten Pick als erstes einen Wunschgegner aussuchen und legte sich mit seiner Wahl, die auf X6-Gaming fiel, bei der 2:3-Niederlage gehörig auf die Nase.

Das Match ging über die kompletten fünf Maps und fast jede davon gipfelte in einem knappen Finish. Das lag allerdings oft weniger an einem hohen Spielniveau und mehr an vermeidbaren Fehlern auf beiden Seiten.

EnVyUs steht nun also im Lower-Bracket von Gruppe A und muss das kommende Spiel gegen Meta Athena gewinnen, um weiter im Turnier zu bleiben.

Die Titelverteidigung ist in Gefahr

Auch Titelverteidiger Lunatic-Hai konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden. Das Team trat in einem Rematch gegen Team KongDoo Panthera an, die LH in der Gruppenphase mit einem spektakulären Comeback nach 0:2-Rückstand noch 3:2 schlagen konnten.

Lunatic-Hai bekamen diesmal zu spüren, wie es sich anfühlt, drei Spiele in Folge abzugeben und unterlagen KongDoo Panthera nach einer anfänglichen 1:0-Führung mit 1:3. Somit befindet sich der Top-Favorit ebenfalls im Lower-Bracket seiner Gruppe und darf sich gegen CONBOX Spirit keine Fehler mehr erlauben.

Freude bei KongDoo Panthera nach dem Sieg gegen den Titelverteidiger © OGN

Die blaue Übermacht

Die Farbe Blau im Teamnamen scheint ein gutes Omen zu sein. Afreeca Freecs Blue gewannen problemlos mit 3:0 gegen Meta Athena und Luxury Watch Blue ließ CONBOX Spirit mit 3:1 hinter sich. Beide Teams sind damit weiter ungeschlagen und unterstrichen ihren Anspruch auf den Titel.

Weiterlesen