Die Bühne des Wuhan Sports Centers © Riot Games

Das größte und wichtigste League of Legends-Event steht in den Startlöchern. Nach der Play-In-Stage beginnt die Gruppenphase der Worlds 2017.

Von Marc Marake

Das weltweit erwartete Turnier beginnt endlich. Die Worlds 2017 sind für Spieler und Fans das spannendste Event des Jahres. Ab Donnerstag, 09:00 Uhr deutscher Zeit, werden die Spiele live aus dem Gastgeber Land China übertragen.

Ein neues System

Mit den Worlds 2017 haben erstmals die Wildcard-Teams und dritten Seeds der großen League of Legends-Regionen um einen Platz bei den Worlds kämpfen können.

In der Play-In-Stage spielten zwölf Teams verteilt auf drei Gruppen. Am Ende qualifizierten sich erwartungsgemäß die westlichen Teams um Jensens Cloud9 aus Nordamerika und Rekkles Fnatic aus Europa.

Zusätzlich schaffte Lokalmatador Team WE den Sprung mit keinem einzigen verlorenen Spiel. 1907 Fenerbahçe Esports rundet die Qualifikanten ab: Dem türkisch-koreanischen-Mix gelang die Sensation. Sie spielen trotz Ersatzspieler das erste Mal in der Geschichte der Organisation auf den Worlds.

Das Format

Mit der feierlichen Eröffnungszeremonie beginnt das Hauptevent am Donnerstag. Wie schon während der Play-In-Stage wird die Gruppenphase im Wuhan Sports Center ausgetragen.

Dem chinesischen Team Royal Never Give Up wird als einer der Gastgeber die Ehre zuteil, das Eröffnungsspiel gegen 1907 Fenerbahçe Esports zu spielen.

Ab Donnerstag bis Sonntag werden pro Tag je sechs Best-of-Ones über drei Gruppen ausgetragen. Nach der Hinrunde wird es eine kurze Pause geben und die Teams spielen erneut an vier Tagen um den finalen Einzug in die Playoffs.

Favoriten und Chancen

Die südkoreanischen Teams gelten wie immer als Favoriten. Dabei handelt es sich um den Titelverteidiger SK Telecom T1, LCK-Gewinner Longzhu Gaming und den amtierenden Vizeweltmeister Samsung Galaxy.

Aber auch den Gastgebern werden Chancen beim Heimspiel ausgerechnet, im wichtigen Turnier weit zu kommen.

Für die ambitionierten Teams aus Europa und Nordamerika sollte es schwerer werden. Allerdings schielen auch insbesondere G2 Esports und Team SoloMid auf die Playoffs.

Die besten Teams der Welt kann man sowohl im deutschen, als auch im englischen Livestream ab 09:00 Uhr verfolgen.

Weiterlesen