Gibt es die EU-Region bald überhaupt noch? © Riot Games

Um die Wechselgedanken von vier Teams aus der EU-Region nach Amerika zu besänftigen, hat Riot Games nun eine Antwort parat.

Nachdem Gerüchte die Runde machten, dass vier EU LCS-Teams nach Amerika wechseln und am Franchising-Model teilnehmen wollen, hat Riot Games ein Statement abgegeben.

In einem Reddit-Post erklärte Marc “riotsnowbird“ Schnell, Product Manager der EU LCS, die weiteren Pläne für die europäische Region.

Revenue-Sharing

Unter anderem soll für die EU-Teams demnächst ein Revenue-Sharing-Model eingeführt werden. Somit soll mehr finanzielle Sicherheit für kleine und größere Organisationen garantiert werden. Diese soll außerdem auch durch eine längere Planungsphase geschehen.

Verändertes Liga-Model

Des Weiteren wurde angekündigt, das Liga-Model zu verändern. Das Experiment mit zwei Gruppen ist gescheitert und hat im Vergleich zur NA LCS einiges an Spannung eingebüßt. Nähere Details und ob wieder auf das alte System umgestellt wird, wurde nicht erwähnt.

Klar ist, dass für die europäische Liga turbulente Zeiten anstehen. Sollten die angekündigten Änderungen keine Wirkung zeigen und Zuschauerzahlen weiter sinken, könnte Riot dazu gezwungen sein die EU LCS aufzulösen, mit der NA LCS zu vereinen oder wie die LCK von Zweitanbietern organisieren zu lassen.

Weiterlesen