Erleichterung beim Deutschen: Amazing und die Mysterious Monkeys setzen sich im Kellerduell durch © Riot Games

Die Mysterious Monkeys konnten ihre allererste Serie in der LCS gewinnen. Zudem kann sich Fnatic in Gruppe A weiter absetzen. H2K gewann das Top-Spiel.

Von Maximilian Eichgrün

Aus der ESL Meisterschaft sind es die Verantwortlichen der Mysterious Monkeys gewöhnt, regelmäßig Erfolge feiern zu können. MyMos frisch gegründetes LCS-Team jedoch hatte dieses Glück bislang nicht. In Woche 5 ist der Bann endlich gebrochen und der erste Sieg eingefahren.

Mit 2:0 schlug das Team der deutschen Organisation das Schlusslicht der Gruppe A, Ninjas in Pyjamas. Angeführt von den Veteranen Kikis und Amazing, die zuvor für Fnatic spielten, überzeugte MyMo besonders im ersten Spiel und holte sich den sicheren Sieg.

In Game 2 profitierten die Monkeys dann von einem fatalen Fehler der bis dahin klar führenden Ninjas und holten sich auch dieses Spiel spät, aber verdient. Das 2:0 gibt dem Team Auftrieb. Der Abstiegskampf bleibt aber knochenhart: Durch den Sieg von Team Vitality über Team ROCCAT bleibt MyMo mit einem Sieg Rückstand auf dem letzten Platz der Gruppe B.

Fnatic weiter auf dem Vormarsch

Während sich die Ninjas in Pyjamas in einer fast aussichtslosen Situation in der Gruppe A wiederfinden und weiterhin ohne gewonnene Serie bleiben, baut Fnatic seinen Vorsprung auf die Verfolger aus. Auch Splyce konnte Rekkles und Co. nicht gefährlich werden und wurde mit 2:0 besiegt.

So baut Fnatic seinen Vorsprung auf Platz 2 weiter aus. Denn die Misfits zogen im Top-Spiel gegen H2k-Gaming den Kürzeren und mussten sich mit 0:2 geschlagen geben. Das Team um Jankos bleibt in der Gruppe B also noch an Spitzenreiter Unicorns of Love dran.

Die Ergebnisse der fünften EU LCS-Woche:

Ninjas in Pyjamas

0:2

Mysterious Monkeys

Fnatic

2:0

Splyce

Team ROCCAT

0:2

Team Vitality

Misfits

0:2

H2k-Gaming

Mysterious Monkeys

0:2

G2 Esports

Ninjas in Pyjamas

1:2

Unicorns of Love

Weiterlesen