© Riot Games

Innerhalb der amerikanischen LCS ist es zu einem Spielertransfer gekommen, den es in dieser Art vorher noch nicht gab.

Von Pascal Löchte

Der eSports hat sich längst von seinem Nischendasein gelöst und zum professionellen Sport entwickelt.

Nicht nur gefüllte Sporthallen mit tausenden von jubelnden Zuschauern und Turniere mit Preisgeldern in Millionenhöhe unterstreichen diese Entwicklung, auch bei Spielertransfers zwischen zwei Teams geht es professionell zu. Erst im Februar wechselte der bosnische Counter-Strike-Spieler Nikola "NiKo" Kovač für eine sechsstellige Summe von mousesports zum FaZe Clan.

Nun ist es innerhalb der amerikanischen LCS zu einem besonderen Spielertransfer gekommen.

Teamliquid mit Leihgeschäft

Nach dem Ende der letzten Saison verkündete der Team-SoloMid-Spieler Yiliang "Doublelift" Peng, der als einer der besten amerikanischen Spieler gilt, eine Pause einlegen zu wollen, um im kommenden Summer Split wieder mit TSM anzugreifen.

Aber nun kam alles anders: Der AD-Carry wechselt noch während des jetzigen Spring Splits zum kriselnden Teamliquid, um sie vor dem Abstieg zu bewahren. Nach dem Spring Split kehrt "Doublelift" zum derzeitigen Tabellenführer Team SoloMid zurück, wo er sich ins aktive Roster spielen will.

Diese Art von Transfer innerhalb der LCS ist ein Novum im professionellen League of Legends und erinnert an die Leihgeschäfte im Fußball.

Von diesem Deal profitieren beide Teams. Teamliquid verstärkt sich augenblicklich mit einem guten Spieler und "DoubleLift" kann wichtige Spielpraxis sammeln, die er benötigt.

Weiterlesen