© Riot eSports

Berlin - Es gab keine Überraschungen am ersten Tag der neunten EU LCS-Woche im Spring Split. G2 Esports gewann souverän gegen Giants Gaming, genau wie gegen Splyce.

Wenig erfrischend, viele Fehler und chancenlos - so könnte man das Spiel von Team Vitality in den letzten Wochen beschreiben.

Nicht einmal die Aus- und Einwechslung des südkoreanischen Kapitäns Hachani hat Veränderung in das Spiel gebracht. NukeDuck und Co. scheinen wenige Erfolgschancen im Spring Split zu haben.

Splyce konnte dominant beide Spiele innerhalb von 30 Minuten beenden und holt sich damit den wichtigen siebten Sieg, um nicht den Anschluss an H2K zu verlieren - beide haben momentan sieben Siege, H2K spielt aber am Sonntag ebenfalls noch gegen Team Vitality.

Zwingt der Respekt vor G2 die Gegner in die Knie?

Der H2K-Coach pr0lly erklärte zuletzt, dass G2 Esports nicht unbedingt überlegen ist in der Liga, aber die Gegner mit zu viel Respekt ins Duell gehen, um wirklich ein ebenbürtiges Match abzuliefern.

Auch Giants Gaming bewies wieder einmal, dass G2 Esports in der EU LCS das Maß aller Dinge ist. Mit nun elf Siegen im Gepäck muss G2 Esports nur noch am letzten Spieltag gegen Fnatic gewinnen, um die perfekte Saison abzuliefern.

Das Spiel am Freitag verlief ähnlich wie zwischen Splyce und Vitality: G2 Esports benötigte lediglich etwa eine Stunde, um beide Matches zu gewinnen.

Weiterlesen