Origen wieder ohne Erfolg © Riot Games

Berlin - In der letzten Cross-Group-Woche konnte sich ROCCAT im Keller-Duell gegen Origen durchsetzen. Außerdem siegt Vitality gegen Giants Gaming.

Von Danny Singer

Am ersten Tag der letzten Cross-Group-Woche der EU LCS mussten sich die vier Teams aus dem Tabellenkeller miteinander messen. ROCCAT traf auf Origen und Team Vitality hatte Giants Gaming gegen sich.

Eine Pause als Game-Changer

Giants wirkte zu Beginn der Partie deutlich stärker als Vitality und konnte sich auch verdient das erste Game sichern. Das zweite Spiel startete ähnlich gut für die in Spanien gegründete Organisation. Mit einem guten Vorsprung nach 15 Minuten kam es zu einer technischen Unterbrechung.

Die Spieler von Vitality beschwerten sich über einen visuellen Fehler, bei dem der Ball von Orianna nicht mehr zu sehen war und so das Spiel für den Mid-Laner, Nukeduck, unspielbar machte. Nach der Pause musste das Spiel neugestartet werden.

Dies konnte Vitality zu seinem Vorteil nutzen und gewann zuerst das Game und anschließend die Serie - bitter für Giants.

Der erste Game-Sieg reicht nicht

Noch nie konnte NaeHyun ein Spiel in der EU LCS für sich entscheiden, bis zu diesem Donnerstag. 77 Minuten dauerte die Tortur. In einem aufreibenden Spiel, das kein Ende zu finden schien, setzte sich Origen am Ende durch und ging 1:0 in Führung. 

Trotzdem reichte es für Origen nicht zum Serien-Sieg. ROCCAT kam zurück und sicherte sich die folgenden zwei Games zu einem 2:1 Sieg.

Ergebnisse der EU LCS:

Team Vitality

2:1

Giants Gaming

Team ROCCAT

2:1

Origen

Weiterlesen