Trotz Niederlage: Caps und Rekkles können mit ihrem Auftritt zufrieden sein © Riot Games

Fnatic verliert knapp gegen G2 Esports, hat aber dennoch die Playoff-Teilnahme fast sicher. Die Unicorns of Love besiegen Splyce im wichtigen Duell.

Von Maximilian Eichgrün

In einer engen Serie musste sich Fnatic am Ende dem klaren Favoriten, G2 Esports, mit 1:2 geschlagen geben.

Da Fnatic dem Gegner allerdings ein Spiel abnehmen konnte, sieht es für Rekkles und Co. im Hinblick auf die Playoffs gut aus. Das Team ist gleichauf mit Team ROCCAT, hat aber dank des Sieges in Game 1 eine bessere Differenz aus gewonnenen und verlorenen Spielen als die deutsche Organisation.

ROCCAT braucht ein Wunder

Sowohl ROCCAT als auch Fnatic haben noch je ein Spiel vor sich. Während Fnatic auf Misfits trifft, muss ROCCAT ausgerechnet gegen G2 ran. 

Nur, wenn der Vierte der Gruppe A den Titelverteidiger schlägt, könnte ROCCAT Platz 3 noch erreichen, vorausgesetzt, Fnatic verliert. Somit hat das Team um sOAZ und Caps sein Schicksal in der eigenen Hand: Mit einem Sieg gegen den Aufsteiger wäre die Playoff-Teilnahme sicher.

Die Unicorns verteidigen Platz 1

Die Unicorns of Love bezwangen den Gruppendritten, Splyce, im anderen Spiel des Abends mit 2:1. Damit haben die Einhörner Platz 1 in der Gruppe und den Einzug in das Playoff-Halbfinale so gut wie sicher, da sie nur noch gegen Team Vitality ran müssen.

Für Splyce hat die Niederlage keine fatalen Folgen. Platz 3 ist dem Team nun sicher und somit auch ein Platz im Viertelfinale der Playoffs.

Splyce

1:2

Unicorns of Love

G2 Esports

2:1

Fnatic

Weiterlesen