Wer den heißbegehrten Pokal der ESL mitnehmen will, muss sich möglichst viele Punkte in den Cups sichern © ESL | Stephanie Lieske

EURONICS Gaming dominiert weiterhin die ESL Meisterschaft dieses Frühlings, während ALTERNATE aTTaX langsam aber sicher ins Rollen kommt.

Von Maximilian Eichgrün

Zum zweiten Mal in Folge holte sich EURONICS Gaming einen Cup der ESL Frühlingsmeisterschaft. Mittlerweile hat ESG 150 Punkte auf dem Konto und führt die Rangliste, die darüber entscheidet, wer es am Ende in die Gruppenphase schafft, mit großem Vorsprung an.

Auf dem Weg in das Cup-Finale besiegte ESG erneut den Finalisten des ersten Cups, Aequilibritas eSports, der mit 65 Punkten nun auf Platz drei der ESL-Rangliste liegt.

ALTERNATE aTTaX verpasst Finalteilnahme

Mit einer Niederlage im Halbfinale gegen Tribunal eSports ist ALTERNATE aTTaX, das drei Spieler unter Vertrag hat, die die Wintermeisterschaft 2016 noch als Iguana eSports gewinnen konnten, erneut vor dem Finale aus dem Cup ausgeschieden.

aTTaX präsentierte sich dabei schon besser als noch beim ersten Cup, doch das Team wird sich noch einmal deutlich steigern müssen, um EURONICS Gaming gefährlich zu werden. Eigentlich galt das Line-Up um Scarface und Phrenic als Favorit für die Frühlingsmeisterschaft.

Die Favoritenrolle können die Spieler zurzeit allerdings nicht ausfüllen: Platz 4 der ESL-Rangliste teilen sie sich mit Gamblers Gaming und imProve, die ebenfalls je 45 Punkte auf dem Konto haben.

Die Cups der ESL finden jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. Die Übertragung für League of Legends gibt es bei Summoner’s Inn zu sehen.

Weiterlesen