Berlin - Die beiden deutschen Mid-Laner Exileh und PowerOfEvil haben einen erfolgreichen Start in den Spring Split der EU LCS hingelegt.

von

Der zweite Tag des EU LCS Spring Splits stand ganz im Zeichen der deutschen Mid-Laner. PowerOfEvil und Exileh zeigten sich erstmals im Jahr 2017 und waren beide erfolgreich. Misfits setzte sich gegen Giants Gaming mit 2:1 durch, während die Unicorns of Love mit 2:0 über Team Vitality triumphierten.

Exileh mit Kassadin

Im für beide Teams ersten Game des Jahres gaben die Unicorns of Love von Anfang an die Marschroute vor. Exileh entschied sich gegen Vitality zunächst für "Kassadin" – eine Premiere im Kalenderjahr 2017.

Der Deutsche hatte schon in seinem ersten Split in der EU LCS einigen Erfolg mit dem Assassin und sollte mit dieser Entscheidung recht behalten. Mit seinem Summoner-Spell Teleport konnte er seiner eigenen Duo-Lane mehrfach helfen und zu einem großen Problem für Vitality werden. Auch Debütant Xerxe spielte groß auf und die Einhörner triumphierten ohne Probleme nach rund 25 Minuten.

Das zweite Game gestaltete sich deutlich chaotischer, war aber nicht weniger unterhaltsam. Vitality fokussierte die Bot-Lane der Unicorns of Love, da Nukeduck mit "Taliyah" rasch auf der unteren Seite der Karte erscheinen konnte. Dies reichte aber nicht aus, um die Serie auszugleichen, denn nach einem misslungenen Baron-Versuch, bei dem Djoko das Zeitliche segnete, ging das Objective an die Einhörner. Diese konnten anschließend das Match beenden.

Aufsteiger mit Auftakterfolg

Misfits hat das eigene Debüt in der EU LCS erfolgreich gestaltet. Der Aufsteiger mit dem deutschen Mid-Laner PowerOfEvil setzte sich am Freitagabend mit 2:1 gegen Giants Gaming durch.

Das im Vorfeld hochgelobte Team startete gut ins erste Game, denn Neuzugang KaKAO sicherte First Blood bei einem Gank. Mehrere erzwungene Baron-Versuche rächten sich aber im Mid-Game, als Giants Gaming die geschwächten Misfits-Spieler in einem Team-Fight eliminierte und das Objective bekam.

Im weiteren Verlauf des Spiels brachte das Jungle-Monster dem Aufsteiger erneut kein Glück, denn bei einem riskanten Versuch ihrerseits gelang es Giants Gamings Memento, Baron Nashor zu stehlen. Nur wenige Minuten später siegte sein Team und ging damit in Führung.

Misfits ließ sich davon aber nicht beirren und spielte im zweiten Game weiterhin aggressiv. Bessere Entscheidungen im Hinblick auf Baron Nashor führten zu einem sicheren Sieg und dem Ausgleich.

Trotz eines schlechten Starts im entscheidenden Spiel, bei dem nach einem Gank gegen NighT drei Misfits-Akteure eliminiert werden konnten, machte der Aufsteiger nach weiteren proaktiven Spielzügen das Comeback perfekt und gewann dadurch seine erste Serie in der EU LCS.

Weiterlesen