Die große Bühne liegt den Jungs von G2 eSports. © Riot Games

Berlin - In der ersten Woche der europäischen League of Legends Championship Series tritt das ambitionierte Lineup von Fnatic gegen den europäischen Meister G2 an.

Bereits vor Beginn der EU LCS wurde von Fnatics Support-Spieler Jesiz eine klare Richtung vorgegeben: Ein guter Start muss her für das neue Fnatic-Lineup. Und genau diesen werden sie brauchen gegen den Champion des vergangenen Summer-Splits: G2 Esports.

Fnatic als Underdog

Eine Rolle, die sie historisch nicht oft eingenommen haben. Gegen G2 Esports zogen Rekkles & Co allerdings besonders im letzten Split den Kürzeren.

In beiden Best-of-Two-Matches des letzten Splits schlug G2 Esports Fnatic klar mit 2:0. Das einzige Mal, dass Fnatic den amtierenden Champion schlagen konnte, war im Februar letzten Jahres in einem einzelnen Spiel während der regulären Saison. Vielleicht kann der Spring Split den Erfolg zurück zu Fnatic bringen.

Ob Fnatic mit dem neuen Lineup ebenfalls als Underdog auftreten wird, bleibt abzuwarten. Sie verfügen mit der Ausnahme von Caps über sehr erfahrene Spieler, was ihnen im Match gegen G2 Esports zugutekommen wird. Spieler wie sOAZ, Amazing und mittlerweile auch Rekkles sind Veteranen, die seit Jahren in der Szene mitmischen.

G2 unverändert

Während Fnatic ein komplett neues Lineup um den jungen Schweden Rekkles aufgebaut hat, hat G2 keinen einzigen Spieler ausgewechselt. Sie setzen weiterhin auf das Team, das ihnen im vergangenen Summer Split die europäische Meisterschaft eingebracht hatte.

Kernstück des G2 Lineups ist also weiterhin der koreanische Jungle-Superstar Trick, der mit PerkZ in der Mid-Lane den Spielfluß kontrolliert. Auf der Bottom-Lane findet sich weiterhin das ehemalige Origen-Duo aus Zven und mithy. Letzterer wird als einer der besten Support-Spieler der Region gehandelt.

Weiterlesen