Marco Reus FIFA
FIFA-Fans dürfen sich bis zur Saison 21/22 auf die Bundesliga freuen © EA Sports

Die Deutsche Fußball-Liga setzt die Zusammenarbeit mit dem FIFA-Entwickler fort. Konkurrent Konami freut sich ebenfalls - wie auch die deutschen Manager-Fans.

Electronic Arts und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) haben die Exklusiv-Vereinbarung verlängert.

Wie die DFL am Dienstag bekannt gab, ist EA bis zur Saison 2021/2022 exklusiver Lizenznehmer der Bundesliga. Diese Vereinbarung bezieht sich auf "Match-Simulationen" wie die FIFA-Reihe oder Pro Evolution Soccer.

Weiterhin werden also nur in die FIFA die offiziellen Vereine, Stadien und Spieler der 1. und 2. Bundesliga enthalten sein. Bundesliga-Fans schauen also bei Konkurrent PES – abgesehen von Einzelvereinbarungen mit Teams – in die Röhre.

Deren Hersteller Konami darf sich allerdings über ein anderes Rechtepaket freuen. In der Kategorie "Manager-Simulation" erhielten Sega und Konami teilexklusive Pakete.

"Konami ist seit vielen Jahren im Bereich der Manager-Simulationen erfolgreich, insbesondere im asiatischen Raum. Der Football Manager von Sega ist eine klassische Fußball-Manager-Simulation mit extremer Spieltiefe, für die vor allem Zentraleuropa ein Kernmarkt ist", teilte  Bundesliga International mit.

Der Sega-Manager erfreut sich großer Beliebtheit, hatte allerdings bislang keine deutschen Lizenzen und war in Deutschland nicht im Handel zu erwerben.  

Nach dem Aus des Fußball Managers von EA nach der 2014er-Ausgabe dürfen sich die Hobby-Manager in Deutschland damit auf ein neues Spiel freuen.

Weiterlesen