TimoX, der beste Deutsche in Berlin © EA

Berlin - Die deutschen Teilnehmer konnten sich bei der FUT Championship Series gut behaupten. SPORT1 zeigt noch einmal alle Ergebnisse der Deutschen auf.

Von Danny Singer

Mit FIFA 17 rückt der eSport noch weiter in den Fokus von EA. Am vergangenen Wochenende fand in Berlin das bislang höchstdotierte FIFA 17-Turnier statt. Beim FUT Championship-Finale ging es um insgesamt 400.000 US-Dollar.

Mit sechs deutschen Spielern war Deutschland die meist vertretene Nation des Turniers. 

Die deutschen Duelle in der Gruppenphase

Bereits in der Vorrunde kam es zu zwei deutschen Aufeinandertreffen. Auf der PlayStation 4 wurden Cihan und TheStrxnger in eine Gruppe gelost. Der Schalker Favorit musste sich nach einem furiosen Start des Underdogs mit 3:6 geschlagen geben. 

TheStrxnger wurde anschließend Gruppensieger und auch Cihan konnte noch genug Punkte sammeln, um die Gruppe in Richtung Playoff-Phase zu verlassen. 

Im zweiten deutschen Spiel kam es zum Duell der beiden Wolfsburger SaLz0r und TimoX. SaLz0r hatte sich Wochen zuvor den Arm angebrochen und hätte eigentlich immer noch einen Grips tragen müssen. Die Lädierung hinderte den erfahrenen Spieler allerdings nicht an einem frühen Tor gegen seinen Vereinskameraden.

TimoX kam allerdings ins Spiel zurück und gewann anschließend noch mit 4:1. SaLz0r wurde zwar in den anderen Gruppenspielen nicht mehr besiegt, konnte aber auch nicht über ein Unentschieden hinauskommen. Die zwei Pünktchen reichten am Ende nicht für ein Weiterkommen.

Zusätzlich zu diesen vier PlayStation 4-Spielern waren mit Niklas Raseck und Marcel Lutz zwei weitere Deutsche an der Xbox One vertreten. Während sich der mit einer Fünferkette spielende Marlut als Gruppensieger durchsetzen konnte, musste Raseck bereits nach der Vorrunde die Koffer packen.

Der schwere Start in die Playoffs

In den Playoffs wurde im Double-Elimination-Modus gespielt. Verliert ein Spieler eine Partie, so bekommt er im Lower-Bracket noch eine zweite Chance. Von den vier deutschen Akteuren, die es in die Playoffs schafften, mussten sich drei in der ersten Runde geschlagen geben und fanden sich direkt im Lower-Bracket wieder.

TimoX konnte zwar in der ersten Runde das Zepter hochhalten, wurde dann aber in Runde 2 ebenfalls ins Lower-Bracket geschickt. Dadurch kam es dort zu einigen Aufeinandertreffen zwischen den Deutschen. Cihan und TheStrxnger konnten sich beide in der ersten Runde des Lower-Brackets durchsetzen. 

TimoX auf dem Weg in die Top Vier

Es folgte eine erneute deutsche Begegnung zwischen Cihan und TimoX - VfL Wolfsburg gegen FC Schalke 04. Der Spieler in Grün behielt nach einer packenden Partie die Oberhand. Im Elfmeterschießen schmiss er den Schalker aus dem Turnier.

Auf dem Weg ins PlayStation-Finale musste der Wolfsburger noch an einem weiteren deutschen Spieler vorbei: TheStrxnger wartete bereits. Die Partie blieb lange offen, doch der Underdog fing sich eine rote Karte, die TimoX zu seinem Vorteil ausnutzen konnte. Am Ende gewann der VfL-Spieler mit 3:0.

TimoX hatte anschließend eine harte Aufgabe vor sich. Der Deutsche traf bereits ein zweites Mal in diesem Turnier auf Manika. Im früheren Verlauf verlor TimoX das Spiel mit 0:1 und bekam nun seine Revanche. Erst ging der Deutsche mit 1:0 in Führung und bewies dann mit einem gehaltenen Elfmeter Nervenstärke.

Im PS4-Finale war dann Schluss

Es war bereits klar: Timo ist der beste Deutsche bei diesem Turnier. Es fehlte nur noch ein Sieg zum Erreichen des großen Finales. In diesem Match wurden Lower- und Upper-Bracket wieder zusammengeführt. Damit der aus dem Upper-Bracket kommende Spieler einen Vorteil hat, musste TimoX zwei Matches und sein Gegner Shellzz nur eines gewinnen.

Im ersten Duell konnte sich der VfL-Spieler souverän mit 3:1 durchsetzen, verlor allerdings das darauffolgende Spiel knapp im Elfmeterschießen. 

Alles in allem konnten die Deutschen beweisen, dass sie zu den stärksten Nationen in FIFA 17 gehören. Besonders TimoX zeigte seine Nervenstärke auf der großen Bühne.

Weiterlesen