KuroKy, KheZu und FATA- wollen den ersten Titel nach Deutschland bringen © ESL - Helena Kristiansson

Seattle - Mit KheZu, FATA- und KuroKy treten drei deutsche Dota 2-Profis in unterschiedlichen Teams bei The International 2017 um 22 Millionen US-Dollar Preisgeld an.

Von Mike Koch

Der Höhepunkt der Dota 2-Saison steht bevor und am Mittwoch geht es los.

Jährlich geht es um Rekordsummen bei The International. Alle fünf Profis des Gewinner-Teams sind nach dem Event Millionäre und auch drei deutsche Spieler streben diesen Titel an.

Der Dauerbrenner und Top-Favorit

Team Liquid scheint momentan nicht zu bremsen zu sein – EPICENTER 2017, DreamHack und StarLadder i-League gingen an das europäische Super-Team, das damit verdient einen Direkt-Invite zu Valves The International 2017 bekommen hat.

Grund dafür ist auch der deutsche Spieler KuroKy, der als Team-Captain fungiert. Im Dezember 2015 formte er das Team, das seitdem an der Weltspitze mitkämpft und auch in diesem Jahr als Top-Favorit für das The International gehandelt wird.

Auch wenn er bisher das Mega-Event noch nicht gewinnen konnte, hält er einen Rekord. Seit Beginn der TI-Reihe im Jahr 2011 war er an jedem einzelnen Mega-Event als aktiver Spieler beteiligt – das schafften nur zwei weitere Dota 2-Profis.

Der europäische Comeback-Clan

Neben KuroKy konnten auch Puppey und DDC an jedem Turnier teilnehmen. Gerade ersterer scheint wieder in einer Hochform zu sein. Mit Team Secret gewann er den europäischen Qualifier und darf sich in Seattle gute Chancen ausrechnen.

Neben einem Jordanier, Esten, Malaysier und Koreaner wird das Mix-Team durch einen deutschen Off-Laner vervollständigt.

Seit seinem Einstand in Dota 2 2016 gehört KheZu zur Weltelite. Schon im Vorjahr konnte er erste Erfahrungen bei dem Rekord-Turnier sammeln. Jetzt schlüpft der Deutsche erstmals in die Rolle des Favoriten.

FATA- mit alter Stärke zum Sieg

Der dritte deutsche TI-Teilnehmer im Bunde ist FATA-, der sich überraschend nach dem TI6 in die Inaktivität verabschiedete und sich damit von seinem alten Freund KuroKy trennte.

Seit Anfang 2017 spielt er jedoch wieder aktiv an Maus und Tastatur, mit Erfolg. Der deutsche Profi spielt and der Seite von alten Kameraden wie EternalEnVy bei Cloud9.

Auch wenn dem Team eher Außenseiter-Chancen zugesprochen werden, gehen Experten davon aus, dass die Nordamerikaner mit der richtigen Taktik jeden Gegner in die Knie zwingen können. 

Weiterlesen