Während denis bei mousesports weiterspielen wird, muss loWel das Team verlassen © GameSports.de - Yannic Hauske

Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen bei der ESL One Cologne und dem PGL Major, setzt mousesports wieder auf Veränderung im Team.

Von Yannic Hauske

Eigentlich schien mousesports auf dem Weg nach oben zu sein, doch die Ergebnisse in jüngster Zeit konnten das nicht belegen. Nun folgen die Konsequenzen: loWel ist nicht mehr Teil des Teams.

loWel muss gehen

Zwei große Turniere, zweimal das Aus in der Gruppenphase. Sowohl bei der ESL One Cologne, als auch beim PGL Major in Krakau bekam mousesports die Arena nicht zu Gesicht.

Die deutsche Organisation hat daraus nun Konsequenzen gezogen: Der Spanier Christian "loWel" Antoran wird das Team verlassen.

Der Ersatz wird ersetzt

Der Spanier war im Oktober letzten Jahres, wie bereits so viele Spieler vor ihm, von PENTA Sports ins Team der Mäuse geholt worden.

Er ersetzte Tomáš "oskar" Šťastný, welcher selbst erst rund einen Monat vorher das rote Trikot übergestriffen hatte, aber nach internen Differenzen sofort wieder auf die Bank verfrachtet wurde.

Nach dem Abgang des Starspielers Nikola "NiKo" Kovač kehrte er dieses Jahr aber wieder ins aktive Lineup zurück und spielte Seite and Seite mit loWel. Somit hat oskar den Spieler, der ihn ersetzten sollte, bei mousesports überlebt.

Unklarheit auf beiden Seiten

Bisher ist noch nicht bekannt, mit welchem Spieler der Abgang von loWel kompensiert werden soll. Gerüchteweise sind Martin "STYKO" Styk von Hellraisers und Miikka "suNny" Kemppi, der wieder einmal von PENTA Sports kommen würde, im Gespräch.

Auch das zukünftige Team von loWel steht noch in den Sternen. Nicht auszuschließen wäre ein Wechsel zum nordamerikanischen Team OpTic Gaming, welches den Spanier schon in der Vergangenheit auf dem Zettel hatte.

Außerdem spielt dort sein spanischer Landsmann und Freund Oscar "mixwell" Cañellas, der die Entscheidung für einen Umzug in die USA sicherlich erleichtern würde.

Weiterlesen