iBP auf der ESL One Cologne 2014 © ESL

Eines der besten nordamerikanischen Teams aller Zeiten wurde 2014 der Spielmanipulation überführt und gesperrt. Nun rudert die ESL zurück.

Spiele werden nicht nur im traditionellen Sport manipuliert, auch im eSport kommt so etwas vor.

Das Team von iBUYPOWER wurde 2014 als bestes Team Nordamerikas der Spielmanipulation überführt. Mit digitalen Wetteinsätzen, auch mit Skins, haben sich die Spieler bereichert.

Darauf wurden die Spieler des Teams, mit Ausnahme von Skadoodle, dem keine Beteiligung nachgewiesen werden konnte, auf unbestimmte Zeit vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Nachdem die ESL gerade erst die VAC-Ban-Regelung lockerte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch andere Strafen aufgehoben werden.

Neben den Spielern von iBP waren auch der Gründer von NetCode sowie zwei weitere nordamerikanische Spieler beteiligt, die ebenfalls diese Strafe erhalten haben. Auch wenn die ESL den Spielern eine zweite Chance einräumt, sind swag und Co. weiterhin von allen anderen Events, wie die der DreamHack und von Valve ausgeschlossen. Ob diese Veranstalter nachziehen, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen