Wie erwartet konnten die Berliner die Begegnung mit aTTaX für sich entscheiden © ESL

Köln - Der sechste Spieltag der ESL Sommermeisterschaft war für wenige Überraschungen gut, bot dafür aber eine besondere Begegnung zwischen BIG und aTTaX.

Am Wochenende fand in Köln nicht nur die ESL One Cologne 2017, sondern auch eine Partie der ESL Sommermeisterschaft statt. Dabei handelte es sich um die Wiederholung des Finalspiels der letzten Saison zwischen BIG und ALTERNATE aTTaX.

Ursprünglich sollte die Partie als Teil des "Match of the Season"-Events am 1. Juli in den TaKeTV-Studios in Krefeld stattfinden. Doch da sich BIG für den Offline-Qualifier des kommenden Majors in Bukarest qualifiziert hatte, konnten die Berliner nicht antreten.

BIG dank furiosem Start siegreich

Das deutsche Superteam BIG gab gleich von Beginn den Ton an. Nach einem sehr guten Start sicherte sich das Team Runde für Runde zur zwischenzeitlichen 11:0-Führung. Gerade als es schien, dass sich das Spiel zu einem Debakel für aTTaX entwickelte, wachte das Werksteam aus seinem Schlaf auf. Von den letzten vier Runden der ersten Hälfte holte das Team von ALTERNATE drei und sicherte sich damit nochmal die Chance auf ein Comeback.

Doch auch wenn es nach dem Seitenwechsel abwechslungsreicher lief, holte sich BIG nach und nach die noch benötigten Runden. Letztlich konnten gob b und Co. das deutsche Duell mit 16:8 also erneut für sich entscheiden.

Favoriten setzen sich ab

Neben dem Top-Match fanden noch vier weitere Partien statt. So mussten BIG und aTTaX, nur einen Tag nach dem Spiel in Köln, direkt nochmal ran. Beide erledigten ihre Pflichtaufgaben äußerst souverän. Während aTTaX mit 16:8 gegen Stofftiere Online e.V. erfolgreich war, gab sich BIG mit einem klaren 16:2 gegen tersc keine Blöße.

Der Tabellenletzte musste bereits davor gegen den Fünften DIVIZON ran. Dank einer guten T-Seite des Außenseiters tersc verlief die Partie aber spannender als gedacht. Doch letztlich reichte diese nicht aus und DIVIZON gewann knapp mit 16:13.

In der letzten Partie traf Planetkey Dynamics auf das Mix-Lineup von PANTHERS. Auch wenn sich Letztere nicht schlecht präsentierten, behielt hier ebenfalls der Favorit die Oberhand. Mit 16:11 gewann PkD das Match und tat es damit seinen Konkurrenten gleich.

Weiterlesen