PENTA gewinnt die ESEA Global Challenge © ESEA Twitter

Leicester - Im packenden Turnier in den ESEA-Studios in Leicester spielten sich sowohl BIG als auch PENTA ins große Finale. Am Ende gewannen kRYSTAL und Co. den Titel.

Von Danny Singer

Die besten Teams der ESEA aus aller Welt trafen sich am vergangenen Wochenende in England zur ESEA Global Challenge. Die deutsche Organisation PENTA Sports konnte schlussendlich verdient den Titel und das Preisgeld von 18.000 US-Dollar mit nach Hause nehmen.

Der Favorit scheitert an den Deutschen

Die ESEA Premier EU ist die zweite europäische Liga und dient als Sprungbrett in die ESL Pro League. Die dazugehörigen Playoffs konnte das schwedische Team GODSENT für sich entscheiden und sich für die kommende Saison der EPL qualifizieren. 

In der Global Challenge trafen dann die besten Teams der ESEA Premier der verschiedenen kontinentalen Divisionen aufeinander. Da Europa generell stärker als die anderen Kontinente eingeschätzt wird, ging GODSENT auch hier als Favorit ins Rennen. Allerdings hatte man da noch nicht mit dem starken Auftritt der deutschen Organisationen gerechnet.

In einer Gruppe mit PENTA Sports strauchelte der Favorit und musste sich im Upper-Bracket-Finale gegen kRYSTAL auf Train deutlich mit 8:16 geschlagen geben. 

Zwar konnte sich GODSENT noch durch das Lower-Bracket in die Playoffs kämpfen, doch gegen das deutsche Team BIG war dann Schluss. gob b und Co. konnten sich in einem mitreißenden Spiel mit 2:1 gegen die Schweden behaupten.

Das deutsche Duell im Finale

Im zweiten Halbfinale setzte sich PENTA Sports gegen den amerikanischen Vertreter Splyce durch. So kam es im großen Finale zum Aufeinandertreffen der beiden deutschen Organisationen. 

Die letzte Begegnung zwischen BIG und PENTA ging zugunsten des Berliner Teams rund um tabseN aus. Das sollte in Leicester nicht der Fall sein. Sowohl auf Cache als auch auf Inferno lieferten sich die Teams einen harten Kampf. 16:13 und 16:12 gewann PENTA die Maps und sicherte sich so den Titel.

Das Team rund um suNny gab im gesamten Turnier nicht eine einzige Map ab und ist damit der verdiente Sieger der ESEA Global Challenge.

Weiterlesen