Die Eisbären erklimmen die Spitze © Imago

Berlin - Die Eisbären Berlin schnappen sich die Tabellenführung - zumindest vorübergehend. Im direkten Duell verdrängt der Hauptstadtklub die Nürnberg Ice Tigers.

Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenführung übernommen.

Der Ex-Meister verdrängte die Nürnberg Ice Tigers durch seinen vierten Sieg in Serie mit 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) gegen die Schwenninger Wild Wings zumindest für 24 Stunden von der Spitze.

Berlin könnte jedoch am Freitag im Falle eines Nürnberger Sieges gegen die Krefeld Pinguine wieder als Liga-Primus abgelöst werden. Schwenningen hingegen muss nach der zweiten Niederlage nacheinander um seine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte bangen.

Die Eisbären kamen vor 8841 Zuschauern erst nach der Gästeführung durch Markus Poukkula (19.) in Fahrt.

Nachdem Louis-Marc Aubry (20.) noch vor der ersten Drittelsirene für das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp ausgeglichen hatte, stellten Thomas Oppenheimer (35.) und Mark Olver (36.) für die Gastgeber mit einem Doppelschlag den fünften Heimsieg bereits im Mittelabschnitt sicher.

Die Partie im Stenogramm

Eisbären Berlin - Schwenninger Wild Wings 3:1 (1:1, 2:0, 0:0)
Tore: 0:1 Poukkula (18:11), 1:1 Aubry (19:19), 2:1 Oppenheimer (34:55), 3:1 Olver (35:37)
Zuschauer: 8841
Strafminuten: Berlin 6 plus Disziplinar (Dupont) - Schwenningen 8 plus Disziplinar (Giliati)

Weiterlesen