Das sechste Spiel entwickelte sich zu einem umkämpften Duell © Imago

Nürnberg rettet sich im Playoff-Viertelfinale der DEL ins entscheidende siebte Spiel. Auch die Kölner Haie kämpfen sich gegen die Grizzlys zum Ausgleich.

Die Nürnberg Ice Tigers haben den vorzeitigen K.o. im Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abgewendet.

Die Franken schlugen die Augsburger Panther auswärts mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) und glichen in der Best-of-seven-Serie zum 3:3 aus. Nach einem torlosen ersten Drittel traf Yasin Ehliz (33.) zur Führung, in der 58. Minute erhöhte der Nationalspieler mit einem Penalty auf 2:0. Dave Steckel (59.) traf kurz vor Schluss ins leere Tor. Die Entscheidung über den Sieger der Serie fällt am Dienstag (ab 19.45 Uhr) in Nürnberg.

Spätes Tor rettet Haie

Auch die Kölner Haie haben sich ins Spiel sieben gerettet. Sie wehrten den zweiten Matchball der Grizzlys Wolfsburg ab und haben am Dienstag im entscheidenden siebten Spiel selbst die Chance, den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen. 

Der Hauptrundenvierte besiegte Vizemeister Wolfsburg knapp mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und zog in der Best-of-seven-Serie zum 3:3 gleich. Shawn Lalonde (56.) traf nach zwei torlosen Dritteln in der Schlussphase in doppelter Überzahl für die Haie. Die Entscheidung fällt am Dienstag (ab 19.45 Uhr) in Köln.

Zuvor hatten sich auch die Eisbären Berlin im Duell mit den Adler Mannheim ein siebtes Spiel erkämpft. 

Die Spiele im Stenogramm:

Grizzlys Wolfsburg - Kölner Haie 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)
Tore: 0:1 Lalonde (55:09)
Zuschauer: 3421
Strafminuten: Wolfsburg: 11, Köln: 6
Play-off-Stand: 3:3

Augsburger Panther - Nürnberg Ice Tigers 0:3 (0:0, 0:1, 0:2)
Tore: 0:1 Ehliz (32:37), 0:2 Ehliz (57:13), 0:3 Steckel (58:59)
Strafminuten: Augsburg: 15, Nürnberg: 13
Play-off-Stand: 3:3

Weiterlesen