Augsburger Panther
Die Augsburger Panther setzten sich vor heimischer Kulisse klar gegen Nürnberg durch © Imago

Augsburg schafft im vierten Spiel der DEL-Viertelfinalserie gegen Nürnberg den Ausgleich. Auf heimischem Eis zeigen die Panther eine Gala-Vorstellung.

Die Augsburger Panther liefern den Ice Tigers aus Nürnberg im Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter einen harten Kampf.

Im vierten Spiel der Serie "best of seven" setzte sich Augsburg am Dienstagabend auf eigenem Eis eindrucksvoll mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) gegen die Franken durch und glich damit nach Siegen aus. Die Entscheidung über den Halbfinaleinzug fällt nun frühestens nach den Spielen fünf und sechs, die am Freitag in Nürnberg und am Sonntag in Augsburg steigen.

Der Hauptrundendritte aus Nürnberg macht sich nach einer bislang starken Saison durchaus Hoffnung auf den ersten Meistertitel und startete als Favorit in die Serie. Die sechstplatzierten Panther präsentierten sich allerdings in bislang jedem Spiel mindestens auf Augenhöhe.

Am Dienstag war Augsburg über weite Strecken gar drückend überlegen und ging durch zwei Treffer von Derek Dinger (12./22.) völlig verdient in Führung. Nürnberg hatte Probleme, sich kontrolliert zu befreien und musste im eigenen Drittel viel Defensivarbeit verrichten.

Schon kurz vor Ende des zweiten Abschnitts sorgte Jaroslav Hafenrichter (37.) mit dem dritten Treffer für die Vorentscheidung, Benjamin Hanowski (47.) setzte den Schlusspunkt.

Die Partie im Stenogramm:

Augsburger Panther - Nürnberg Ice Tigers 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)
Tore: 1:0 Dinger (11:51), 2:0 Dinger (21:29), 3:0 Hafenrichter (36:47), 4:0 Hanowski (46:03)
Zuschauer: 6139
Strafminuten: Augsburg 4 - Nürnberg 6
Playoff-Stand: 2:2

Weiterlesen