Berlin - Die Eisbären Berlin sind in der Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim zurück im Geschäft. Bei ihrem Heimspiel spielen sich die Eisbären in einen Rausch.

Die Eisbären Berlin sind im Kampf um den Halbfinaleinzug in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga gegen Adler Mannheim wieder im Geschäft.

Der DEL-Rekordmeister aus der Hauptstadt gewann am Mittwoch das vierte Spiel klar mit 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) und glich in der best-of-seven-Serie zum 2:2 aus (Spiel 6 am So. ab 13.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Mannheim erwischt besseren Start

Dabei erwischte Mannheim den besseren Start und ging durch das Überzahl-Tor von Ryan MacMurchy (17.) zunächst in Führung.

Doch die vom früheren Bundestrainer Uwe Krupp betreute Heimmannschaft zeigte sich davon überhaupt nicht geschockt und kam durch Charles Linglet (18.) nicht einmal 30 Sekunden später zum Ausgleich.

Mit einem Doppelschlag von Louis-Marc Aubry (26.) und Nationalspieler André Rankel (29.) lenkten die Eisbären das Spiel dann endgültig in ihre Richtung. Laurin Braun sorgte drei Minuten vor der Drittelpause für die Vorentscheidung.

Mannheims Wolf startet Schlägerei

Mannheim bemühte sich im letzten Drittel noch einmal, um eine sensationelle Wende einzuleiten, doch Braun machte mit seinem zweiten Treffer des Abends alles klar. Darin Olver traf in der 56. Minute zum Endstand.

Unmittelbar danach ließ der Mannheimer David Wolf seinen ganzen Frust heraus und startete eine Schlägerei mit dem Berliner Alexander Roach. Die folgende Überzahl der Eisbären blieb jedoch ohne weiteren Treffer.

In den weiteren Partien des Tages setzte sich Red Bull München mit 8:2 gegen die Fischtown Pinguins durch, während die Grizzlys Wolfsburg mit 5:1 gegen die Kölner Haie gewannen. München steht damit als erster Halbfinalist fest, Wolfsburg fehlt beim Stand von 3:1 nur noch ein Sieg (Spiel 5 am Fr. ab 19.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Das Spiel im Stenogramm:

Eisbären Berlin - Adler Mannheim 6:1 (1:1, 3:0, 2:0)
Tore: 0:1 MacMurchy (16:53), 1:1 Linglet (17:22), 2:1 Aubry (25:55), 3:1 Rankel (28:12), 4:1 Braun (36:37), 5:1 Braun (45:24), 6:1 Olver (55:47)
Zuschauer: 12.212
Strafminuten: Berlin 14 plus Disziplinar (Roach) - Mannheim 25 plus Spieldauer-Disziplinar (Wolf)
Playoff-Stand: 2:2 

Weiterlesen