Ashton Rome von den Schwenninger Wild Wings muss wochenlang pausieren
Seit 2013 war Adrian Grygiel (r.) bei den Augsburger Panther aktiv © Getty Images

Adrian Grygiel kehrt nach elf Jahren zu seinem Jugendklub zurück. Die Krefeld Pinguine, Tabellenletzte der DEL-Hauptrunde, holen ihn aus Augsburg zurück.

Die Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga haben Stürmer Adrian Grygiel als ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet.

Der 33-Jährige, der 2003 mit den Pinguinen deutscher Meister geworden war, hatte Krefeld 2006 verlassen, spielte zuletzt für die Augsburger Panther. Zuvor war der Deutsch-Pole schon in Nürnberg und Wolfsburg aktiv.

Krefeld braucht Neuanfang

"Obwohl ich mich in Augsburg in den letzten dreieinhalb Jahren wohl gefühlt habe, ist es mein Wunsch gewesen, wieder nach Krefeld zurückzukehren", sagte Grygiel, der in 839 DEL-Spielen 112 Tore erzielt hat.

Bei Krefeld steht ein Neuanfang an. Die Rheinländer landeten in dieser DEL-Hauptrunde abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Weiterlesen