EHC Wolfsburg v Koelner Haie - DEL
Gustaf Wesslau und die Kölner Haie schnappen sich den nächsten Sieg © Getty Images

Die Kölner Haie mutieren zum Team der Stunde in der DEL. Der achtmalige Meister stoppt die Seriensieger aus Nürnberg, der Meister aus München verliert in Augsburg.

Die Kölner Haie entwickeln sich in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr zur Mannschaft der Stunde.

Der achtmalige Meister setzte sich am Sonntag auch bei den zweitplatzierten Ice Tigers aus Nürnberg mit 4:3 (0:1, 2:0, 2:2) durch, die zuvor neun Spiele in Serie gewonnen hatten. Köln verbesserte sich durch den vierten Sieg im neuen Jahr auf Rang drei.

Zuletzt hatten die Haie schon zwei Erfolge gegen Spitzenreiter EHC Red Bull München und einen Sieg beim Rekordmeister Eisbären Berlin gefeiert. 

Der Meister aus München verliert

München verlor am Sonntag bei den Augsburger Panthern mit 5:6 (2:1, 0:2, 3:2, 0:1). Das entscheidende Tor für Augsburg erzielte der Kanadier Justin Shugg in der fünften Minute der Verlängerung. 

Nürnberg liegt weiterhin bei 73 Punkten und vergab damit die Chance, Druck auf Meister München (77) auszuüben. Köln (68) hat noch fünf Zähler Rückstand auf die Ice Tigers. Dahinter verbesserten sich die Grizzlys Wolfsburg (64) auf Rang fünf. Der Vizemeister gewann mit 5:3 (2:1, 1:0, 2:2) gegen die Fischtown Pinguins (47) aus Bremerhaven. 

Die Straubing Tigers setzten sich gegen die Krefeld Pinguine durch (3:1)

Vor 7672 Zuschauern in Nürnberg trafen Andrew Kozek (19.), Sasa Martinovic (44.) und Brandon Prust (58.) für die Gastgeber. Ryan Jones (21./55.), der langjährige NHL-Profi Christian Ehrhoff (24.) und Patrick Hager (56.) sorgten aber für den Kölner Sieg.

Weiterlesen