Die Adler Mannheim gewinnen gegen die Eisbären Berlin einen echten Eishockey-Krimi. Im Penalty-Schießen avanciert ein Doppel-Torschütze endgültig zum Matchwinner.

Die Adler Mannheim haben am 40. Spieltag der DEL Revanche genommen und die Eisbären Berlin nach einem starken Comeback mit 4:3 nach Penalty-Schießen bezwungen. Vor wenigen Tagen hatten die Berliner in der heimischen Arena noch mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen.

In der SAP-Arena erhielten die Berliner im Kampf um die Playoff-Plätze jedoch einen heftigen Rückschlag und haben jetzt acht der letzten neun Spiele verloren.

Eisbären starten stark

Dabei legten die Berliner im Duell der Erzrivalen los wie die Feuerwehr. Zunächst verloren die Mannheimer den Ball in der Vorwärtsbewegung, die Eisbären konterten schnell.

Den ersten Schuss konnte Adler-Keeper Dennis Endras zwar noch abwehren, gegen den Nachschuss von Jamie McQueen (9.) war er aber chancenlos.

Nur knapp zwei Minuten später legte Frank Hordler (11.) im Powerplay nach und stocherte den Puck über die Linie. So ging es mit einer 2:0-Führung für die Berliner in die erste Drittelpause.

Adler schlagen zurück

Doch die Adler kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine und brachten die Eisbären zunehmend in Bedrängnis.

Zunächst konnten die Mannheimer dank eines schönen Treffers von Ryan MacMurchy (27.) auf 1:2 verkürzen.

Und nur wenige Minuten später war erneut MacMurchy (32.) zur Stelle. Adler-Spieler Luke Adam startete direkt nach dem gewonnenen Bully durch und legte den Puck quer auf den 33-Jährigen, der nur noch zum 2:2 einschieben musste.

Berlin gleicht spät aus

Und schließlich war es nach 47 Minuten Christoph Ullmann, der das Spiel komplett zugunsten der Mannheimer drehte. Ullmann setzte sich am rechten Pfosten etwas ab und drückte den Puck zwischen Freund und Feind vorbei ins Netz.   

Doch die Berliner versuchten zwar noch einmal alles und brachten die Partie in Person von Michael DuPont (57.) tatsächlich noch in die Verlängerung.

MacMurchy wird zum Helden

Nach fünf weiteren torlosen Minuten musste dann das Penaltyschießen über den Sieger entscheiden. Dort avancierte MacMurchy nach seinen zwei Toren in der regulären Spielzeit endgültig zum Helden für die Adler und verwandelte als einziger Schütze.

Die Mannheimer bleiben mit dem Sieg auf Platz vier in der Tabelle, die Berliner stehen weiterhin auf Platz zehn.

Weiterlesen