Tyler Haskins (r.) erzielt das 2:2 für die Grizzlys © SPORT1

Salzburg - Am letzten Vorrunden-Spieltag der Champions Hockey League greifen die Grizzlys Wolfsburg nach dem Ticket für die nächste Runde. Dann dreht Salzburg die Partie.

Der deutsche Eishockey-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg hat den Einzug ins Achtelfinale der Champions League knapp verpasst.

Die Niedersachsen verloren ihr letztes Vorrundenspiel bei Red Bull Salzburg trotz eines couragierten Auftritts 3:4 (1:2, 0:0, 2:2) und beendeten die Gruppe A mit sechs Punkten auf dem dritten Rang hinter den Österreichern (9) und Tappara Tampere (15/Finnland).  

Die Grizzlys waren zweimal in Rückstand geraten, konnten jedoch beide Male ausgleichen. Im letzten Drittel drehten sie die Partie nach einem Tor von Gerrit Fauser sogar und waren dem Weiterkommen kurzzeitig ganz nahe. Doch Salzburg setzte in den Schlussminuten noch mal einen drauf und gab der Partie die entscheidende Wende. 

Nur die erst- und zweitplatzierten Teams der acht Staffeln kommen weiter.

Am Dienstag waren Meister Red Bull München und die Adler Mannheim nach abschließenden Erfolgen als Gruppensieger in die K.o.-Runde eingezogen.

Das Spiel im Stenogramm

Red Bull Salzburg - Grizzlys Wolfsburg 4:3 (2:1, 0:0, 2:2)
Tore: 1:0 Harris (3:58), 1:1 Höhenleitner (4:40), 2:1 Müller (15:51), 2:2 Haskins (41:33), 2:3 Fauser (44:51), 3:3 Raffl (57:08), 4:3 Duncan (58:45)
Zuschauer: 2301
Strafminuten: Salzburg 8 - Wolfsburg 6

Weiterlesen