Im Torraum des EV Zug kam es zu der Beiß-Attacke © Imago

Bei einem Spiel der Schweizer Eishockey-Liga beißt Johann Morant seinem Gegenspieler Will Petschenig in den Rücken. Dessen Coach bezeichnet den Übeltäter als Kannibalen.

Solche Szenen sind selbst im körperbetonten Eishockey eine Seltenheit: Beim Spiel der ersten Schweizer Liga zwischen Zug und Servette Genf biss Zugs Johann Morant seinem Gegenspieler William Petschenig in den Oberkörper.

Zumindest behauptet das der Kanada-Schweizer. Auslöser war eine Rangelei der beiden im Torraum des EVZ, die dann offenbar ausartete.

"Als wir aufs Eis fielen, drückte er sich auf mich. Der Linesman versuchte uns zu trennen, da biss Morant mich plötzlich in die Seite", sagte Petschenig am folgenden Tag.

Wie der Blick berichtet, machte er selbst ein Foto von der Bisswunde. Auf den TV-Aufnahmen ist zu erkennen, wie Petschenig während des Kampfes zusammenzuckt und sich die rechte Seite hält.

Nicht nur der Spieler, sondern auch sein Coach war nach der Aktion fassungslos. Mit reichlich Galgenhumor fragte er sich: "Vielleicht ist Morant ein Kannibale und wollte ihn fressen."

Weiterlesen