Konstantin Schad wurde im Einzel-Wettbewerb am Samstag nur 25. © getty

Die deutschen Snowboarder Paul Berg und Konstantin Schad haben bei den Weltcup-Wettbewerben im österreichischen Montafon den Team-Wettbewerb im Snowboardcross gewonnen.

Berg/Schad fuhren zu einem souveränen Sieg und gewannen vor Kevin Hill/Jake Holden aus Kanada und Luca Matteotti/Michele Godino (Italien).

Im Einzelwettbewerb war den deutschen Snowboardern dagegen der Weltcup-Start misslungen. Berg belegte beim Sieg des Österreichers Markus Schairer Rang 18.

Er schied ebenso in seinem Viertelfinale aus wie Schad, der am Ende 20. wurde. Beim zweiten Weltcup-Sieg der Tschechin Eva Samkova war Luca Berg nach ihrem Scheitern im Viertelfinale auf Rang 24 beste Deutsche.

Weiterlesen