Martin Schmitt holte bei Olympia 2002 in Salt Lake City Gold mit der Mannschaft © imago

Skispringer Martin Schmitt sammelt im Kampf um eine Rückkehr ins Weltcup-Team weiter Pluspunkte.

Der 35-Jährige war am Samstag beim zweiten Wettbewerb des zweitklassigen Continental Cups im norwegischen Rena als Fünfter erneut bester Deutscher. Der viermalige Weltmeister, am Freitag bereits ordentlicher Achter, muss sich derzeit für einen Platz bei der Vierschanzentournee empfehlen.

Der Sieg ging an den Österreicher Michael Hayböck vor dem am Freitag siegreichen Slowenen Jernej Damjan.

Weitere Deutsche im zweiten Durchgang waren Daniel Wenig (9.), Maximilian Mechler (13.) und Markus Eisenbichler (18.). Das für Sonntag geplante dritte Springen wurde wegen Regens und nassen Schnees abgesagt.

Hier gibt es alles zum Wintersport

Weiterlesen