Knapp vier Wochen vor dem Auftaktspringen in Oberstdorf (29. Dezember) gibt es Grünes Licht für die 62. Vierschanzentournee.

In allen vier Skisprungstadien in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen wurde ausreichend Schnee für die Präparierung der Tourneeschanzen produziert.

Das teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.

?Wir können an allen Orten grünes Licht geben. Wir sind bereits mittendrin in der Schanzenpräparierung und freuen uns auf eine spannende 62. Tournee?, erklärt Tourneepräsident Alfons Schranz (Innsbruck).

Die kleineren Schanzen In den Trainingszentren in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen sind bereits für den Trainingsbetrieb freigegeben.

Spätestens Mitte Dezember werden auch alle Großschanzen (bis HillSize 140) und die Bergisel-Schanze in Innsbruck sprungbereit sein.

Weiterlesen