Wie erwartet ohne Altstar Martin Schmitt, dafür mit den Hoffnungsträgern Severin Freund und Richard Freitag starten die deutschen Skispringer am 23. November im norwegischen Lillehammer in den vorolympischen Weltcupwinter.

Auch Sommer-Grand-Prix-Sieger Andreas Wank zählt im Austragungsort der legendären Winterspiele von 1994 zu den Kandidaten auf eine vordere Platzierung.

Insgesamt nominierte Bundestrainer Werner Schuster sieben Springer für den Auftakt der Saison, deren Höhepunkt die WM im italienischen Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März 2013) ist.

Neben Freund (Rastbüchl), der sich im Frühjahr einer Rückenoperation unterzogen hatte, dem Tourneezehnten Freitag und Wank sind in Lillehammer Routinier Michael Neumayer, Andreas Wellinger, Danny Queck und Karl Geiger dabei.

Der formschwache viermalige Weltmeister Schmitt fiel dagegen durch das Raster.

Weiterlesen