Biathletin Miriam Gössner wird nun definitiv bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften im italienischen Val di Fiemme an den Start gehen.

Darauf verständigten sich die 22-Jährige aus Garmisch, Trainer und Sportdirektor Thomas Pfüller vom Deutschen Skiverband (DSV) am Rande der Biathlon-WM in Nove Mesto.

"Ich freue mich wahnsinnig darauf, wieder einmal bei den Langlauf-Mädels dabei zu sein", sagte Gössner: "Ich habe wirklich nur gute Erinnerungen an meine Langlauf-Einsätze und hoffe natürlich, dass ich für die Mannschaft eine Verstärkung sein kann. Die Laufform stimmt, das habe ich in Nove Mesto gesehen. Sonst würde ich auch nicht nach Val di Fiemme fahren wollen."

Das "Laufwunder", das in diesem Weltcup-Winter regelmäßig Laufbestzeiten bei den Skijägern setzte, hatte bereits bei den nordischen Titelkämpfen 2009 und bei den Olympischen Spielen 2010 das deutsche Langlaufteam verstärkt und jeweils die Silbermedaille mit der Mannschaft gewonnen.

Gössner wird zunächst über die 10 Kilometer an den Start gehen und soll dann bei der Staffel in der Skatingtechink zum Einsatz kommen.

"In der freien Technik ist sie bombenstark, das ist uns bewusst", sagte Langlauf-Bundestrainer Frank Ullrich. Im Anschluss soll die Bayerin auch am Biathlon-Weltcup im norwegischen Oslo teilnehmen und die Saison ganz normal bei den Skijägern beenden.

Weiterlesen