Skilangläufer Axel Teichmann läuft weiter seinem Ticket für die Nordische Ski-WM in Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März) hinterher.

Der zweimalige Weltmeister aus Bad Lobenstein schied zum Auftakt des Weltcups in Sotschi im Sprint in der freien Technik wie Sebastian Eisenlauer (Sonthofen/24.) im Viertelfinale aus und belegte Rang 25. Den Sieg in der Ausrichterstadt der kommenden Winterspiele holte sich Petter Northug (Norwegen) vor Dario Cologna (Schweiz) und David Hofer (Italien).

Teichmann, der in dieser Saison erneut gesundheitliche Rückschläge verkraften musste, benötigt für die halbe WM-Norm einen Platz unter den besten 15. Bei einem achten Rang hätte der 33-Jährige sein Ticket für die Titelkämpfe in Italien sicher.

In Sotschi will Teichmann auch im Skiathlon am Samstag und in der Teamverfolgung am Sonntag an den Start gehen.

Weiterlesen